Wissenswertes über Flüssiggas von Schröder Gas

Wissenswertes über Flüssiggas

Flüssiggas - der flexible Allrounder unter den Gasen

Bei Flüssiggas (Propan, Butan oder Gemische beider Gase) handelt es sich um C3- und C4-Kohlenwasserstoffe, die sich bereits bei Raumtemperatur und niedrigem Druck verflüssigen lassen.

Mit über 1900 Einsatzmöglichkeiten treffen wir den Energieträger Flüssiggas im täglichen Leben beinahe an jeder Ecke. Ob nun zum Heizen, Kühlen, als Kraftstoff in Autos und Booten oder im Einsatz beim Schweißen: Flüssiggas ist flexibel, umweltschonend und vielseitig einsetzbar. Um Ihnen einen Einblick in die Gewinnung, die Einsatzbereiche und die großen Vorteile von Schröder Gas Flüssiggas aufzuzeigen, erklären wir Ihnen zunächst, woher Flüssiggas kommt.

Vom Erdöl zum Flüssiggas

Ca. 60 % der verfügbaren Gesamtmenge von Flüssiggas werden bei der Förderung von Erdöl oder Erdgas gewonnen. Die restlichen 40 % entstehen bei der Weiterverarbeitung in den Erdölraffinerien.

Im Destillationsprozess wird das Erdöl bis zum Siedepunkt erhitzt und dabei in seine Bestandteile zerlegt. Diese werden gasförmig und steigen in hohen Türmen auf. In den verschiedenen Höhen kühlen sie ab und kondensieren.

Während des Prozesses bilden sich verschiedene Kondensate (Flüssiggas, Leichtbenzine, Kerosin, Diesel, Heizöl, Schweröle und andere). Flüssiggase wie Propan oder Butan sind vergleichsweise leicht und fallen daher am oberen Ende der Türme aus.

Nach dem Auffangen der Destillate, werden diese für die unterschiedlichen Einsatzbereiche weiter veredelt und so von Verschmutzungen wie Schwefelanteilen gesäubert.

Flüssiggas ist das reinste und sauberste Produkt der Raffination von Erdöl.

Wie kommt das Propangas zu mir?

Nach der Gewinnung wird das Flüssiggas von den Raffinerien zu unseren Flüssiggaslagern in Thedinghausen, Rövershagen und Ilberstedt per Eisenbahnkesselwagen transportiert. Für unsere Hamburger Filiale wird das Flüssiggas per Straßentankwagen geliefert. Die Flüssiggaslager dienen der Lagerung, der Abfüllung und dem Umschlag von Flüssiggas nach DIN 51622 (Propan/ Butan und deren Gemische). Sobald das Flüssiggas eingelagert wurde, wird es je nach Bedarfsmenge in Straßentankwagen oder in Flüssiggasflaschen an unsere Kunden geliefert.

Die Flüssiggasflaschen werden in den Propangas-Abfüllstationen nach Gewichtvorgaben befüllt.  Dafür wird das Tara-Gewicht (Eigengewicht der Gasflasche) vorab eingegeben und die Flasche innerhalb weniger Sekunden mit der exakten Gasmenge befüllt.

Vorteile von Flüssiggas

Umweltfreundlicher Energieträger:

Flüssiggas ist schwefelarm, weder giftig noch wasserlöslich. Es hat einen hohen Reinheitsgrad und verursacht bei der Verbrennung 15 % weniger CO² als Heizöl. Bei der Verbrennung entsteht außerdem kaum Ruß, Feinstaub oder Stickoxid. Flüssiggas kann somit in Natur- und Wasserschutzgebieten zum Einsatz kommen.

Die Qualitätsanforderungen sind in der DIN 51622 geregelt.

Flüssiggas ist ein effizienter Energieträger:

Im Vergleich zu anderen Energieträgern ist Flüssiggas aufgrund seines hohen Heiz- und Brennwertes sehr effizient. Flüssiggas lässt sich aufgrund seiner Eigenschaften sparsam einsetzen. Die Wärmeerzeugung passt sich dem Wärmebedarf nahezu ohne Verzögerung an. Aus diesem Grund nutzen Gasgeräte die eingesetzte Energie sehr gut aus und erreichen einen maximalen Wirkungsgrad. (siehe Grafik)

Flüssiggas ist flexibel: Ob als Flüssiggastank oder mobile Gasflasche

Propangas lässt sich unter Druck verflüssigen und in Gasflaschen abfüllen und mobil transportieren.

Flüssiggas gibt es je nach Bedarf in unterschiedlich großen Behältern (Flüssiggastanks oder in Flaschen). Die Propangasflaschen sind bereits ab einem Füllinhalt von 2,5 kg erhältlich. Weiterhin sind diese 3 kg-, 5 kg-, 6 kg-, 8 kg- oder 11 kg-Flaschen erhältlich. Für den gewerblichen Bedarf werden zusätzlich 33 kg-Flaschen angeboten. Je nach benötigter Flaschengröße und Verwendungszweck sind die Gasflaschen als Eigentums- (grau) oder zum Teil als Pfandflaschen (rot) verfügbar.

Neben den oben genannten Behältergrößen bieten wir auch individuelle Tankgrößen für Flüssiggas an. Sprechen Sie uns an.

Durch moderne Heiztechnologien wie Blockheizkraftwerke, Brennwertkessel, hybride Flüssiggasheizungen oder Gaswärmepumpen lässt sich Flüssiggas als Energieträger noch sparsamer einsetzen.

Förderung durch den Staat

Für Besitzer einer alten Heizung lohnt sich der Wechsel auf eine moderne, umweltfreundliche und effiziente Flüssiggasheizung jetzt noch mehr. Seit Anfang 2020 fördert die BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) die Umstellung mit einem Zuschuss von bis 40 %. Weitere Informationen zur Förderung und den Voraussetzungen finden Sie unter: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Einsatzbereiche

Flüssiggas / Propangas kommt in vielen Bereichen zum Einsatz:

  • Heizen, z. B. in Wohnhäusern, Büros, Werkshallen, Ställen und Verkaufsständen
  • Kochen, z. B. in Privathaushalten, im Gaststättengewerbe, beim Camping, auf Baustellen, Messen und Volksfesten
  • Warmwasser, z. B. in Privathaushalten, Gewerbeobjekten, Freizeitbädern
  • Kühlen, z. B. Gaskühlschränke für Camping, Büros und Festivals
  • Beleuchtung, z. B. auf Segelschiffen, beim Camping, in abgelegenen Häusern ohne Stromanschluss und auf Baustellen
  • Metallbearbeitung, z. B. beim Schmelzen, Abflammen, Schweißen und Schneiden
  • Trocknen, z. B. von Papier, Lacken, Beton und in der Landwirtschaft
  • Antrieb, z. B. Autogas, Stapler, Treibgas, Pumpen, Heißluftballons und Turbinen