Argon und vieles mehr von Schröder Gas
Argon als Grundlage für Schutz- und Schweißgase und Mischgase
Argon von Schröder Gas

Als Hauptkomponente findet Argon Anwendung bei Schweiß-Gasgemischen, in der Produktion als Schutzgas zum Glühen von Metallen. Auch beim Lichtbogenschweißen von leicht oxidierbaren Metallen wie Aluminium oder Magnesium wird Argon als Schutzgas verwendet.
Zusammen mit Stickstoff als Füllgas kommt Argon für konventionelle Glühbirnen zum Einsatz.
Nutzen Sie die Vorteile von Argon, um Ihre Produkte zu optimieren und Ihre Kunden zufriedenzustellen!

Wünschen Sie mehr Informationen über Argon?

Was ist die Summe aus 5 und 7?

Argon von Schröder Gas

Am häufigsten findet Argon als Schutzgas oder Schweißgas in den unterschiedlichsten Bereichen des Schweißens und Schneidens Anwendung. Als Edelgas kommt Argon zum Beispiel in großen Mengen als Schweißgas zum WIG-Schweißen und MIG-Schweißen zum Einsatz.

  • Als Kauf-/Tauschflasche — einmaliger Kauf, ohne Vertragsbindung, ohne Wartungskosten
  • Als Mietflasche - flexibler Bedarf, kurze Nutzungsmöglichkeit

Argon 4.6

Bestellanfrage

Argon 4.8

Bestellanfrage

Argon 5.0

Bestellanfrage

Argon S2

Bestellanfrage

Argon S8

Bestellanfrage

Argon W2

Bestellanfrage

Argon W6

Bestellanfrage

Produktinformation Argon 4.6

Größen

UN-Nr.

Ventilverschluss

Farbgebung/Info

5 Liter

UN1006

W 21,80 x 1/14″

RAL 7037 Grau

10 Liter

 

(DIN 477, Nr. 6)

Schulter: RAL 6001 Dunkelgrün

20 Liter

 

 

 

50 Liter

 

 

 

Bündel

 

 

 

 

Produktinformation Argon 4.8

Größen

UN-Nr.

Ventilverschluss

Farbgebung/Info

10 Liter

UN1006

W 21,80 x 1/14″

RAL 7037 Grau

20 Liter

 

(DIN 477, Nr. 6)

Schulter: RAL 6001 Dunkelgrün

50 Liter

 

 

 

 

Produktinformation Argon 5.0

Größen

UN-Nr.

Ventilverschluss

Farbgebung/Info

10 Liter

UN1006

W 21,80 x 1/14″

RAL 7037 Grau

20 Liter

 

(DIN 477, Nr. 6)

Schulter: RAL 6001 Dunkelgrün

50 Liter

 

 

 

 

Produktinformation Argon S2

Größen

UN-Nr.

Ventilverschluss

Farbgebung/Info

10 Liter

UN1956

W 21,80 x 1/14″

RAL 7037 Grau

20 Liter

 

(DIN 477, Nr. 6)

Schulter: RAL 6018 Leuchtendgrün

50 Liter

 

 

 

 

Produktinformation Argon S8

Größen

UN-Nr.

Ventilverschluss

Farbgebung/Info

10 Liter

UN1956

W 21,80 x 1/14″

RAL 7037 Grau

20 Liter

 

(DIN 477, Nr. 6)

Schulter: RAL 6018 Leuchtendgrün

50 Liter

 

 

 

 

Produktinformation Argon W2

Größen

UN-Nr.

Ventilverschluss

Farbgebung/Info

10 Liter

UN1954

W 21,80 x 1/14″

RAL 3000 Rot

50 Liter

 

(DIN 477, Nr. 6)

 

 

Produktinformation Argon W6

Größen

UN-Nr.

Ventilverschluss

Farbgebung/Info

10 Liter

UN1954

W 21,80 x 1/14″

RAL 3000 Rot

50 Liter

 

(DIN 477, Nr. 6)

 

 

Das Schutzgas für die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete beim Schweißen

Mann mit Argon-Gasflasche beim Schutzgasschweißen

In der Welt der Metallverarbeitung fungiert Argon als Schweißgas und Schutzgas. Diese vielseitige Anwendung beruht auf den einzigartigen Eigenschaften dieses Gases. Eine entscheidende Rolle in der Schweißtechnik spielt Argon als Schweißgas.

Argon wird in großen Mengen als Schweißgas zum WIG-Schweißen und MIG-Schweißen verwendet. Auch beim Lichtbogenschweißen von leicht oxidierbaren Metallen wie Aluminium oder Magnesium kommt Argon als Schutzgas zum Einsatz.

Dazu zählen vor allem Schweißverfahren für Metalle, die mit Stickstoff bei hohen Temperaturen reagieren, etwa Titan, Tantal und Wolfram. Auch beim Metall-Inertgasschweißen und Wolfram-Inertgasschweißen, die etwa beim Schweißen von Aluminiumlegierungen oder hoch legiertem Stahl angewendet werden, dient Argon als Inertgas.

Wozu wird Argon gebraucht?

Als günstiges und in großen Mengen verfügbares Edelgas wird Argon in vielen Bereichen verwendet. Der größte Teil des Argons wird als Schutzgas verwendet. Es wird immer dann genutzt, wenn Stickstoff nicht anwendbar ist. In der Metallverarbeitung wird Argon als Schutzgas verwendet.

Es kommt zum Einsatz, um den Kontakt von geschmolzenem Metall mit Sauerstoff aus der Luft zu verhindern. Dies ist besonders wichtig beim Schweißen von Metallen, da Sauerstoff zu unerwünschten Oxidationen führen kann, die die Qualität der Schweißnaht oder des bearbeiteten Materials beeinträchtigen würden.

Argon wird häufig als Hauptbestandteil in Mischgasen verwendet, die in verschiedenen industriellen Anwendungen eine entscheidende Rolle spielen. Diese Mischgase, die Argon mit anderen Gasen kombinieren, bieten maßgeschneiderte Lösungen für spezifische Anforderungen in unterschiedlichen Branchen.

Welche Gase werden als Schutzgas, Schweißgas- und Mischgas genutzt?

Argon 4.6 ist das Standardschutzgas beim MIG-Schweißen und WIG-Schweißen und für alle Stähle und Nichteisen-Werkstoffe.

In der Metallverarbeitung agiert Stickstoffgas als Schweißgas und Schutzgas.

Kohlenstoffdioxid wird als Schutzgas für das Metall-Schutzgasschweißen von unlegierten und niedriglegierten Stählen genutzt, u.a. auch als Gemisch aus Argon und CO2.

Weitere Gase, die als Schutzgas und Mischgas zum Einsatz kommen können, sind beispielsweise Wasserstoff und Helium. Diese haben jedoch eher spezifische Anwendungsbereiche und werden weniger häufig genutzt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Argon aufgrund seiner inerten Eigenschaften und vielseitigen Anwendungen in der Industrie eine wichtige Rolle spielt. Argon dient als Grundlage für Schutzgase und Schweißgase sowie Mischgase, die in verschiedenen Branchen dazu beitragen, die Qualität und Effizienz von Produkten und Prozessen zu verbessern.

In welchen Bereichen wird Argon genutzt?

Argon als Element im Periodensystem

Metallindustrie: Als Edelgas kommt Argon in großen Mengen als Schweißgas zum WIG-Schweißen und MIG-Schweißen der meisten schweißbaren Metalle zum Einsatz.

Lichtbogenschweißen:  Auch beim Lichtbogenschweißen von leicht oxidierbaren Metallen wie Aluminium oder Magnesium wird Argon als Schutzgas verwendet.

Beleuchtungsindustrie: Hier kommt Argon aufgrund seiner Reaktionsträgheit (die ohnehin bereits große Hitze wird dabei nicht noch weiter verstärkt) zusammen mit Stickstoff als Füllgas für konventionelle Glühbirnen zum Einsatz. Eine Verdampfung des Glühdrahtes aus Wolfram wird durch das Edelgas verhindert und begünstigt eine Erhöhung der Temperatur des Drahtes auf über 2.400 °C.

Lasertechnik: Argon ermöglicht in der Lasertechnik den Bau der Argon-Laser.

Lebensmittelindustrie und Weinherstellung: Argon als Lebensmittelzusatzstoff (E 938) dient als Treibgas und Schutzgas bei der Verpackung von Lebensmitteln und der Weinherstellung.

Welche Vorteile bietet Argon gegenüber anderen Methoden?

Argon ist ein günstiges und in großen Mengen verfügbares Edelgas und wird in vielen Bereichen verwendet.

Der größte Teil der Weltproduktion wird als Inertgas beim Schweißen verwendet.

In Wasser ist Argon fast so gut löslich wie Sauerstoff. In Metallschmelzen ist es unlöslich. Mit Wasser kann Argon Klathrate (Einlagerungsverbindungen von Argon in Eis) bilden.

Insgesamt bietet Argon klare Vorteile beim Schutz und Schweißen von Metallen, da es in großen Mengen verfügbar ist sowie zu erhöhter Arbeitssicherheit und verbesserter Qualität führen. Die Fähigkeit, die Atmosphäre präzise zu steuern und die Inertheit des Gases machen es zu einer bevorzugten Wahl in vielen industriellen Prozessen.

Gibt es auch Risiken oder Nachteile bei der Verwendung von Argon?

Wie bei jeder Verwendung von Gasen gibt es auch bei Argon potenzielle Risiken und Nachteile, auf die Verbraucher achten sollten.

Eines der Hauptrisiken im Umgang mit Argon ist die Gefahr der Erstickung. Argon ist ein farb- und geruchloses Gas, das schwerer als Luft ist. Wenn es in geschlossenen Räumen ausgeströmt ist, kann es die Luft verdrängen und somit den Sauerstoffgehalt in der Umgebung reduzieren. Dies kann zu Erstickung führen, da der Körper nicht genügend Sauerstoff erhält.

Argon wird oft in flüssiger Form bei sehr niedrigen Temperaturen verwendet. Dies birgt das Risiko von Kälteverbrennungen und -verletzungen, wenn das Gas mit der Haut oder anderen Materialien in Kontakt kommt.

Um die Nachteile und Risiken bei der Verwendung von Argon zu minimieren, ist es wichtig, angemessene Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, geeignete Schulungen für das Personal anzubieten und die Verwendung gemäß den geltenden Vorschriften und Best Practices durchzuführen.

Wie wird Argon in der Praxis eingesetzt und wie erfolgt die Dosierung?

Argon wird in vielfältigen praktischen Anwendungen eingesetzt, und die Dosierung hängt von den spezifischen Anforderungen des jeweiligen Prozesses ab. Hier sind einige Beispiele, wie Argon in der Praxis eingesetzt wird und wie die Dosierung erfolgt:

Schweißen und Metallverarbeitung: Eine der häufigsten Anwendungen von Argon ist im Schweißprozess, insbesondere beim Schutzgasschweißen. Argon wird als Schutzgas verwendet, um den Schweißbogen vor Reaktionen mit der Umgebungsluft zu schützen. Dadurch werden Schweißnähte sauberer und hochwertiger.

Metallverarbeitung: Argon wird oft in der Metallindustrie verwendet, um Metalle während des Verarbeitungsprozesses vor Oxidation zu schützen. Es wird beispielsweise in Schmelzöfen oder beim Gießen von Metallen eingesetzt.

Laser- und Elektronikindustrie: In der Elektronik- und Laserindustrie dient Argon als Kühlmittel für Hochleistungslaser und elektronische Komponenten. Es ermöglicht eine effiziente Wärmeableitung und verhindert Überhitzung. Argon ermöglicht in der Lasertechnik den Bau der Argon-Laser.

Die Dosierung von Argon hängt von der spezifischen Anwendung ab und erfolgt auf verschiedene Weisen, z. B. durch Ventile an Gasflaschen, durch spezielle Schweißbrenner oder über Kühlleitungen.

Wie können Verbraucher erkennen, ob Argon verwendet wurde?

Verbraucher können in der Regel nicht direkt erkennen, ob Argon als Schutzgas oder Schweißgas bei der Verarbeitung eines Produkts verwendet wurde, da diese Prozesse normalerweise in den frühen Stadien der Herstellung stattfinden und die Produkte danach verpackt und versiegelt werden. Die Verwendung von Argon als Schutzgas oder Schweißgas ist oft eine industrielle Praxis, die darauf abzielt, die Qualität, Frische oder Haltbarkeit von Produkten zu verbessern, und diese Gase hinterlassen in der Regel keine sichtbaren Spuren auf den Endprodukten. Argon ist auch ein Lebensmittelzusatzstoff (E 938) und dient als Treibgas und Schutzgas bei der Verpackung von Lebensmitteln und der Weinherstellung. Einige Lebensmittelverpackungen können Aufdrucke oder Etiketten enthalten, die darauf hinweisen, dass das Produkt unter Schutzatmosphäre verpackt wurde oder E 938 verwendet wurde. Auf der Rückseite der Verpackung oder in der Produktbeschreibung können Informationen darüber enthalten sein, wie das Produkt verarbeitet und verpackt wurde. Hier könnten Hinweise auf die Verwendung von Schutz- oder Schweißgasen stehen.

Fazit: Die Bedeutung und Verantwortung von Argon als Schutzgas und Schweißgas

Zusammenfassend ist die Verwendung von Argon als Schutzgas und Schweißgas von großer Bedeutung in verschiedenen industriellen Anwendungen.

Die inertiale Natur des Argons macht es zu einem effektiven Werkzeug, um Materialien vor Oxidation und unerwünschten chemischen Reaktionen zu schützen. Dies ist besonders wichtig in Bereichen wie der Metallverarbeitung, wo hochwertige Schweißnähte und bearbeitete Oberflächen erzielt werden sollen.

Die Verwendung von Argon als Schutzgas trägt dazu bei, die Qualität, Frische und Haltbarkeit von Lebensmitteln zu erhöhen, indem es das Wachstum von Mikroorganismen verlangsamt und Oxidationsprozesse minimiert. Dies ist ein wichtiger Beitrag zur Reduzierung von Lebensmittelverschwendung und zur Verbesserung der Versorgungssicherheit.